Referenz

„Neben den verbesserten Abläufen und den besseren Preisen besteht ein großer Vorteil auch in der einheitlichen, lieferantenunabhängigen Benutzeroberfläche, die gerade bei einem Lieferantenwechsel nach einer Ausschreibung nicht zu unterschätzen ist.“
Gerd Schwarz

Glossar

Eine kommunale Einkaufsgemeinschaft ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Verwaltungen.

Kontakt:

Argument 1: „Eine E-Procurement-Einführung ist zeitaufwendig und teuer.“

Viele Kommunen verfügen nur über knappe finanzielle und personelle Ressourcen und müssen anstehende Projekte priorisieren. Ein vermuteter Zeit- und Investitionsaufwand vermindert dann die Bereitschaft zu solchen Projekten.

Tatsächlich sind viele unserer Kunden angenehm überrascht, mit wie wenig Zeit und Ressourcen ein E-Procurement-Projekt auskommt, wenn es wirklich gewollt wird. In der Regel dauert die Einführung nur sechs bis acht Wochen.

Daher müssen Entscheidungsträger für die Vorteile einer E-Procurement-Strategie sensibilisiert werden, um Bereitschaft für Investitionen zu erzeugen.