Referenz

„In allen Bereichen konnten Einsparungen realisiert werden.“
Klaus Fassnacht

Zertifikat:

Termine:

Argument 4: „Wie soll die e-Rechnung mit dem e-Einkauf zusammengehen?“

Spätestens April 2020 müssen Kommunalverwaltungen auf den Empfang von e-Rechnungen vorbereitet sein.
Der Ball liegt nun bei Rathäusern und Landratsämtern.Die damit einhergehenden Herausforderungen sind gewaltig.
Aber auch darüber hinaus stellen sich Fragen, wie

  • werden unsere Lieferanten zukünftig überhaupt in der Lage sein, e-Rechnungen in den vorgegebenen Formaten zu erzeugen und zu übermitteln?
  • Bedeutet es zukünftig das „Aus“ für Kunden/Lieferantenbeziehungen, wenn nicht elektronisch fakturiert werden kann?
  • Birgt die Ausschreibungsanforderung zur e-Rechnung ein Vergabehemmnis, oder wird sie Bieter gar von der Abgabe von Angeboten abhalten?

TEK-Kontor bietet hierzu die passende Lösung.
Ab dem I. Quartal 2020, werden Lieferanten von Kunden der TEK-SERVICE AG im TEK-Kontor elektronische Rechnungen erzeugen und versenden können.
Das ist einfach, unkompliziert und für jeden Einzelhändler, Handwerker, oder Dienstleister machbar.
Internetzugang; mehr braucht es nicht, um sich

  • anzumelden / Stammdaten anzulegen
  • einzuloggen
  • Eingabemasken editieren
  • Rechnungsformat Auswahl oder Vorgabe: X- oder ZugFerd 2.0
  • an den vorgegebenen Rechnungseingang absenden

Rechnungsrelevante Daten, die durch Bestellungen über das TEK-Einkaufsportal erzeugt wurden, werden hierbei bereits für den betreffenden „Portal-Lieferanten“ im TEK-Kontor hinterlegt.
Der Kreis zwischen e-Einkauf und e-Rechnung schließt sich damit ganz „automatisch“