Referenz

„...nach nur zweimonatiger Projektphase ging das Softwareprodukt mit den entsprechend angepassten Arbeitsabläufen bei der Stadt im Juni 2008 in Produktion.“
Jürgen Eisele, Zentrale Dienste / Finanzen

Glossar

Eine kommunale Einkaufsgemeinschaft ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Verwaltungen.

Kontakt:

Sie überlegen schon seit einiger Zeit, wie Sie E-Procurement in Ihrer Organisation einführen können. Dennoch tauchen ständig neue Fragen auf: Wie können wir uns, trotz knapper Personalressourcen, um die Neuausrichtung im Einkauf kümmern? Wie lassen sich vor- und nachgelagerte Prozesse einer Beschaffung optimieren? Wie gelangen wir zu aussagekräftigen Leistungsbeschreibungen für Ausschreibungen? Wie können wir Kostensenkungen und Preisvorteile generieren? Wie erreichen wir einen verantwortungsvollen Umgang mit knappen Ressourcen? Wie und auf welcher Grundlage lässt sich eine Einkaufskooperation realisieren?

Wir beantworten alle Ihre Fragen. Nicht nur hier, sondern vor allem im Gespräch mit Ihnen. Damit Sie aber wissen, wie wir dabei vorgehen, erhalten Sie zunächst einen kurzen Überblick über die praktische Umsetzung Ihres E-Procurement-Projekts.

Internet und Browser
Mehr brauchen Sie nicht, um unsere Einkaufsdienstleistungen zu nutzen. Technologie, Services und Know-how liefern wir. Das Wichtigste aber: Wir begleiten Ihre E-Procurement-Einführung Schritt für Schritt.

Vom Workshop zum Echtbetrieb
Am Anfang jedes Projekts steht ein Workshop. In dieser frühen Phase unserer Zusammenarbeit erhalten Sie wertvolle Informationen, mit deren Hilfe wir eine für Sie passende Strategie entwickeln. Die Umsetzung realisieren wir dann in enger Abstimmung mit Ihnen.
Zunächst analysieren wir gemeinsam sämtliche Abläufe rund um Ihren Einkauf. Die verwaltungsinternen Kompetenzen und Rollen müssen hierbei klar definiert werden.
Anschließend werden die Prozessabläufe innerhalb der Verwaltung – vom Lager über die Logistik bis hin zum Personal – optimiert und konsequent digitalisiert. Dabei berücksichtigen wir auch alle buchhalterischen und organisatorischen Vorgaben.
Die eigentliche Projektphase dauert nur wenige Wochen. Sie erhalten zunächst eine Einweisung vor Ort. Danach beginnt der Echtbetrieb mit fünf bis sechs Kernsortimenten unterschiedlichster Lieferanten. Schon nach kurzer Zeit stellen Sie im operativen Tagesgeschäft nachhaltige Kostensenkungen fest.

Vorteile für alle
Internet und Browser – mehr Technik brauchen auch Ihre Lieferanten nicht. So können auch kleinere und regionale Zulieferer problemlos in Ihre Einkaufsstrategie integriert werden. Und das nützt allen Beteiligten.
Unsere besondere Stärke sind kommunale Einkaufskooperationen. Damit schaffen Sie gemeinsam mit Ihren Nachbarkommunen effiziente regionale Einkaufsstrategien – auch hier zum Wohle aller.
Das Schöne daran: Sie verlieren keinerlei Kompetenzen, sondern gewinnen eine effiziente, nachhaltige und kostengünstige Einkaufslösung, die alle wesentlichen Bereiche des Einkaufs abdeckt.
Wir hingegen lernen stetig aus der Zusammenarbeit mit unseren Kunden. So können wir unser Know-how erweitern, unsere Services verbessern und unsere Technologie weiterentwickeln. Gut für Sie, denn das sind die drei Kernbereiche unseres Unternehmens.
Technologie
Service
Know-how